OriginLab Corporation - Data Analysis and Graphing Software - 2D graphs, 3D graphs, Contour Plots, Statistical Charts, Data Exploration, Statistics, Curve Fitting, Signal Processing, and Peak Analysis     
 
Skip Navigation Links
All BooksExpand All Books
LicenseExpand License
Concurrent LicenseExpand Concurrent License

Einrichtung des FLEXnet-Servers für Windows

Sie haben eine Concurrent-Netzwerklizenz, wenn Ihre Seriennummer folgendermaßen aussieht:

xxxxx-2xxx-79xxxxx oder
xxxxx-3xxx-79xxxxx.

Sollte Ihre Seriennummer folgendermaßen aussehen:

xxxxx-9xxx-xxxxxxx oder
xxxxx-6xxx-xxxxxxx,

dann haben Sie eine rechnergebundene Node-Locked-Lizenz und die Informationen auf dieser Seite sind NICHT relevant für Sie.

Mit der Netzwerklizenz (Concurrent) können Sie Origin auf einer beliebigen Anzahl von Computern in Ihrer Organisation installieren bzw. verteilen. Jeder dieser Computer muss über eine Verbindung zu einer Servermaschine verfügen, auf der Sie einen FLEXnet-Server (bereit gestellt von OriginLab) installieren und einen FLEXnet-Dienst für die Lizenzverwaltung einrichten müssen. Wenn Sie die FLEXnet-Lizenzverwaltung für einen anderen Softwareanbieter bereits verwenden, können Sie denselben Computer verwenden, um einen Dienst zum Verwalten von Origin einzurichten, vorausgesetzt das Betriebssystem wird von OriginLab unterstützt.

Der FLEXnet-Dienst beschränkt die Anzahl der Origin-Lizenzen, die gleichzeitig ausgeführt werden können, basierend auf der von Ihnen erworbenen Anzahl von Concurrent-Lizenzen. Wenn Sie also ein Concurrent-Netzwerklizenzpaket für 25 Anwender gekauft haben, können nicht mehr als 25 Computer gleichzeitig Origin ausführen. Sobald Origin ausgeführt werden kann, bietet es die Option zum "Ausleihen" der Lizenz. Sie beinhaltet, dass man Origin für einen festgelegten maximalen Zeitraum getrennt vom FLEXnet-Server ausführen kann.


Einrichtung des FLEXnet-Servers für Windows

Sehen Sie sich das Video-Tutorial an - Ihr Concurrent-Netzwerklizenzpaket einrichten

  1. Einen Computer als Ihren FLEXnet-Server auswählen
  2. FLEXnet-Server herunterladen
  3. Origin 2016 erfordert den FlexLM-Server Version 11.13 oder höher in Windows
  4. Zum Ausführen der Installation doppelt auf FLEXlmServerSetup.exe klicken
  5. Eine Lizenz für diesen Computer von der OriginLab-Webseite anfordern
  6. FLEXnet-Dienst einrichten und starten
  7. Origin auf den Computern der Anwender oder einem Dateiserver installieren bzw. an diese verteilen


Hinweise:

FLEXnet-Server auswählen

Ihr Concurrent-Netzwerklizenzpaket erfordert, dass Sie einen FLEXnet-Server installieren (bereit gestellt von OriginLab). Richten Sie einen FLEXnet-Lizenzdienst ein, um die Origin-Lizenzen während ihrer Laufzeit zu verwalten. Der ausgewählte Computer kann ein Server oder ein Arbeitsplatzrechner sein.

Wenn Sie den Computer für Ihren FLEXnet-Server auswählen, bedenken Sie diese Punkte:

  • Wählen Sie einen Computer, der stabil ist (keine häufigen Neustarts erforderlich macht) und einen geringen Netzwerkverkehr aufweist.
  • Alle potenziellen Origin-Computer müssen eine Verbindung zu diesem Computer haben. Die Kommunikation zwischen dem FLEXnet-Lizenzserver und den Mitgliedern des Origin-Concurrent-Netzwerks findet über TCP/IP-Netzwerkprotokolle statt.
  • Empfohlen wird ein RAM von mindestens 64 MB.

OriginLab stellt einen FLEXnet-Lizenzserver bereit (und nur Vendor Daemon, wenn Sie bereits einen FLEXnet-Server haben) für die folgenden Betriebssysteme:

  • Windows Server 2012, 2008, Windows Vista, 7 und 8 (32 & 64 Bit)
  • Red Hat Enterprise Linux 4.6

Zusätzliche FLEXnet-Plattformen, die OriginLab zurzeit nicht unterstützt, können Sie unter auf der Anforderungsseite von Flexera Software einsehen. Wenden Sie sich an den Technischen Support von OriginLab, um das Hinzufügen einer Plattform anzufragen: Liste der unterstützten Betriebssysteme.


Weiteres

FLEXnet-Server herunterladen

Flexera Software (der Hersteller der FLEXnet-Lizenzsoftware) hat kürzlich angekündigt, dass alle FLEXnet-Server ein Update auf Version 11.13.1.2 oder höher durchführen sollten, um ein Sicherheitsrisiko zu vermeiden (siehe diesen kbase-Eintrag).

FLEXnet-Server (einschließlich dem Vendor Daemon von OriginLab)

Der Windows FLEXnet-Server hat die Version 11.13.1.3.

Betriebssystem Datei
Windows Server 2012, 2008, Windows Vista, 7 und 8/8.1 & 10 (32 Bit & 64 Bit) Gehen Sie zu diesem Abschnitt.

HINWEIS:

Der FLEXnet-Server und der Vendor Daemon von OriginLab sind auf der Produkt-DVD im Ordner FLEXnet Servers sowie als Download in den obenstehenden Tabellen verfügbar.

Weiteres

Origin 2016 erfordert den FlexLM-Server Version 11.13 oder höher in Windows

Neuen Windows-Rechner einrichten

Wenn Sie den Server auf einer neuen Maschine einrichten, laden Sie einfach die Datei FLEXlmServerSetup exe herunter und installieren Sie sie. Installieren Sie sie bitte NICHT in das Verzeichnis C:\Programme\ oder auf Ihrem Desktop.

Bestehenden FlexLM-Lizenzserver aktualisieren

Aus Sicherheitsgründen müssen Sie für Ihren FLEXnet-Server ein Upgrade durchführen. Dieser neue FLEXnet-Server sollte NICHT vom Programmverzeichnis oder vom Desktop aus ausgeführt werden. Am besten entfernen Sie Ihre ältere FLEXnet-Installation, wie im Folgenden nachzulesen, und installieren dann die neue Version.

Alten FLEXnet-Server von OriginLab entfernen:

  1. Navigieren Sie zum Ordner Ihres alten FLEXnet-Servers, suchen Sie nach der Lizenzdatei und erstellen Sie ein Backup, da Sie es beim Starten des neuen Servers brauchen werden.
  2. Führen Sie LMTOOLS.exe aus und gehen Sie zur Registerkarte 'Start/Stop/Reread'. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen 'Force Server Shutdown' und klicken Sie auf 'Stop Server'.
  3. Warten Sie einen Moment auf den Server, damit er herunterfahren kann. Sie können den Serverstatus prüfen, um zu sehen, ob er heruntergefahren ist.
  4. Wechseln Sie als Nächstes zur Registerkarte 'Config Services', wählen Sie den Namen Ihres OriginLab-Lizenzdienstes und klicken Sie auf 'Remove Service'. Sie können LMTOOLS.exe jetzt schließen.
  5. Deinstallieren Sie jetzt den FLEXlm-Server von Originlab, indem Sie die Windows-Systemsteuerung öffnen, das Programm mit dem Namen 'License Server for OriginLab'
    suchen und es ausführen. Es deinstalliert die alten FLEXnet-Serverdateien von OriginLab.

Räumen Sie den alten Ordner auf, falls er noch existiert. Er kann z. B. möglicherweise noch Ihre Lizenzdatei oder Protokolldateien enthalten.

Hinweise:

  • Wenn Ihr bestehenden FLEXnet-Server sich nicht im Programmverzeichnis oder auf dem Desktop befindet und Sie keine neue Installation durchführen möchten, können Sie lmgrd.exe', 'orglab.exe und 'lmtools.exe mit den entsprechenden Dateien in den .zip-Dateien unten ersetzen.
    FLEXnetServer11.13.1.3_Files_32Bit.zip
    FLEXnetServer11.13.1.3_Files_64Bit.zip
  • Der 32-Bit-FLEXlm-Lizenzserver sollte auf einem 64-Bit-Windows funktionieren.

FLEXlmServerSetup.exe ausführen

Zum Ausführen der Installation doppelt auf FLEXlmServerSetup.exe klicken

Eine Lizenz für diesen Computer von der OriginLab-Webseite anfordern

Seriennummer und Versionsinformationen

Haben Sie die Seriennummer und Version Ihrer Concurrent-Netzwerklizenz zur Hand.

Hostname und Host-ID des FLEXnet-Servers suchen

Öffnen Sie die Befehlseingabe und geben Sie folgenden Befehl ein:

ipconfig /all

Notieren Sie sich den Hostnamen und die Physikalische Adresse (auch als MAC-Adresse bzw. Ethernet-Adresse bezeichnet), die aus einer Zeichenkette von 12 Zeichen besteht.

Comand.jpg

Alternativ können Sie diese Informationen von der Datei LMTools.exe auf der Registerkarte Systemeinstellungen erhalten.

FLEXnet Sys Settings.png

Lizenzdatei abrufen

  1. Öffnen Sie www.originlab.com.
  2. Klicken Sie auf den Link "Origin lizenzieren/registrieren" im Menü Support.
  3. Melden Sie sich an, wenn Sie bereits über ein Konto zur Web-Mitgliedschaft verfügen, oder erstellen Sie sich ggf. ein Konto.
  4. Wenn Sie bereits eine Origin-Seriennummer in Ihrem Online-Konto angemeldet haben, wird Ihnen die Seite der Origin-Produktregistrierung angezeigt.
    • Wenn Sie zum ersten Mal eine Lizenz für diese Seriennummer und Version registrieren und abrufen, klicken Sie auf die Schaltfläche Registrierung oder Generierung einer Lizenzdatei.
    • Wenn Sie zuvor eine Lizenz für diese Seriennummer und Version registriert und abgerufen haben (entsprechend dem Vorgang, wenn Sie Ihren FLEXnet-Dienst auf eine andere Maschine verschieben und das Antragsformular der Systemübertragung ausgefüllt haben), aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Ihrer Seriennummer und Version und klicken Sie auf die Schaltfläche FLEXnet-Lizenz anfordern unter der Tabelle.
  5. Wählen Sie "Ich möchte meine Origin-Software registrieren und eine Lizenzdatei für einen Computer anfordern" und klicken Sie auf Weiter.
  6. Geben Sie Ihre Origin-Seriennummer, Version etc. ein und klicken Sie auf Fortfahren.
  7. Geben Sie dann den Hostnamen und die Host-ID des FLEXnet-Servers ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Senden, um die Lizenzdatei zu erzeugen.
  8. Bei Erfolg wird Ihnen der Lizenzdateitext auf der Webseite angezeigt. Kopieren Sie den Lizenzdateitext von der Webseite und fügen Sie ihn in einen Texteditor wie Notepad ein.
  9. Wählen Sie im Texteditor die Option Datei|Speichern unter und speichern Sie den Lizenzdateitext. Normalerweise wird die Lizenzdatei im Ordner \Licenses\ des FLEXnet-Servers gespeichert, aber Sie können sie auch an einem anderen Speicherort ablegen. Wählen Sie in der Auswahlliste Dateityp die Option Alle Dateien (*.*) und geben Sie dann Ihren Dateinamen mit orglab.lic oder einem anderen Namen Ihrer Wahl ein. Die Dateierweiterung MUSS .lic sein.

FLEXnet-Dienst einrichten und starten

  1. Führen Sie LMTOOLS aus dem Ordner \Tools\ des FLEXnet-Servers aus. Wenn Sie Windows Server 2012, 2008, Windows Vista, 7 oder 8 haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LMTools.exe und wählen Sie "Als Administrator ausführen" aus, um die Datei zu öffnen.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte 'Service/License File' die Option 'Configuration Using Services'.
    Lmtools service license.png
  3. Geben Sie auf der Registerkarte 'Config Services' entweder OriginLab oder einen Namen Ihrer Wahl im Textfeld 'Service Name' ein.
  4. Klicken Sie im Feld Path to the lmgrd.exe file auf die Schaltfläche Durchsuchen und navigieren Sie zu dem Ordner \Servers\ des FLEXnet-Servers, wählen Sie im Dialog Öffnen die Datei lmgrd.exe und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Öffnen. (Hinweis: Wenn Sie den FLEXnet-Server im Standardpfad installiert haben, ist der Ordner: C:\Program Files\FLEXnetServer\Servers\). Wenn Sie fertig sind, sollten der vollständige Pfad und der Dateiname lmgrd.exe im Textfeld angezeigt werden.
  5. Befolgen Sie die gleiche Vorgehensweise für das Feld Path to the license file (Beispiel im Bild unten: C:\Program Files\FLEXnetServer\Licenses\orglab.lic).
  6. Die Debug-Protokolldatei existiert noch nicht - der Dienst erstellt sie basierend auf der Eingabe in dieses Textfeld. Sie können den gesamten Text aus dem Lizenztextfeld kopieren und ihn in das Textfeld Path to the debug log file einfügen. Ändern Sie dann jedoch die Dateinamenserweiterung in .log.
  7. Wählen Sie Use Services.
  8. Wenn Sie möchten, dass der Dienst automatisch gestartet wird, wenn der Server hochfährt, aktivieren Sie Start Server at Power Up.
    Config services.png
  9. Wechseln Sie zur Registerkarte 'Start/Stop/Reread'. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie den Dienst speichern möchten, klicken Sie auf Ja.
  10. Aktivieren Sie auf der Registerkarte 'Start/Stop/Reread' das Kontrollkästchen Force Server Shutdown.
  11. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Server. Sie sollten die Meldung "Server Start Successful" in der Statusleiste LMTOOLS angezeigt bekommen.
    Start stop reread.png
  12. Klicken Sie auf der Registerkarte 'Server Status' auf die Schaltfläche 'Perform Status Enquiry'. Das Statusfenster meldet relevante Informationen zur Funktionsnutzung.
    Server status.png
  13. Wenn alles OK ist, wechseln Sie zur Registerkarte 'Config Services' und klicken Sie auf die Schaltfläche 'Save Service' und dann auf 'Yes' in der Aufforderung zum Speichern.
    Save config.png
  14. Überprüfen Sie jetzt, ob dieser FLEXnet-Server eine aktivierte Internet-Firewall hat. Wenn das der Fall ist, müssen Sie Ausnahmen durch die Firewall hinzufügen, um den folgenden zwei Programmen (die sich im gleichen Speicherort befinden sollten) zu erlauben, durch die Firewall zu kommunizieren:
    • LMGRD.EXE - Der FLEXnet-Lizenzmanager
    • ORGLAB.EXE - Der Vendor Daemon von Origin
    Um Ausnahmen zu prüfen und hinzuzufügen, öffnen Sie im FLEXnet-Server das Control Panel|Security Center. Die Registerkarte 'Allgemein' im Dialog der Windows Firewall sollte den Status "Ein (empfohlen)" haben und das Kontrollkästchen 'Keine Ausnahmen zulassen' sollte deaktiviert sein. Verwenden Sie auf der Registerkarte Ausnahmen die Schaltfläche Programm hinzufügen, um LMGRD.EXE und ORGLAB.EXE hinzuzufügen. Sie können die Option Durchsuchen verwenden, um diese Programme im Unterordner \Servers Ihres FLEXnet-Servers zu finden. Nachdem Sie diese Programme hinzugefügt haben, sollten sie in der Liste der Ausnahmen mit aktivierten Kontrollkästchen angezeigt werden.


Weiteres

  1. Zugriff des FLEXnet-Dienstes von Origin durch eine Firewall zwischen Ihrem Server und Ihren Client-Installationen zulassen
  2. Wenn Sie den Zugriff auf den FLEXnet-Dienst einschränken oder Lizenzen für bestimmte Anwender, Abteilungen etc. reservieren möchten, können Sie eine Optionsdatei erstellen.
  3. FLEXnet-Server für Linux einrichten

Origin auf den Computern der Anwender oder einem Dateiserver installieren bzw. es an diese verteilen

Die folgende Dokumentation enthält Tipps zur Origin-Verteilung sowohl für Concurrent-Netzwerk- als auch für rechnergebundene Gruppenlizenzpakete (Node-Locked).

 

© OriginLab Corporation. Alle Rechte vorbehalten.