OriginLab Corporation - Data Analysis and Graphing Software - 2D graphs, 3D graphs, Contour Plots, Statistical Charts, Data Exploration, Statistics, Curve Fitting, Signal Processing, and Peak Analysis     
 
Skip Navigation Links
All BooksExpand All Books
Origin HelpExpand Origin Help
Customizing Your GraphExpand Customizing Your Graph
Anpassen von DiagrammelementenExpand Anpassen von Diagrammelementen

Datensatz zum Einstellen der Diagrammfarbe verwenden

Sie können eine Spalte mit Werten in einem Origin-Arbeitsblatt (oder Excel-Arbeitsmappe) verwenden, um die Farben von Datenzeichnungen zu steuern. Dazu müssen die Zeichnungen auf Daten aus dem gleichen Arbeitsblatt bzw. der gleichen Arbeitsmappe basieren:

  • Jede der bis zu 155 Spalten auf beiden Seiten der gezeichneten Daten kann als Farbsteuerungsdatensatz zugewiesen werden.
  • Falls das Arbeitsblatt mehr als 155 Spalten auf der rechten Seite des Y-Datensatzes hat, können bis zu 155 Spalten als Farbsteuerungsspalten aufgelistet werden, beginnend mit (und einschließlich) der gezeichneten Y-Spalte.
  • Wenn das Arbeitsblatt weniger als 155 Spalten auf der rechten Seite des Y-Datensatzes hat, können sowohl Spalten auf der linken als auch auf der rechten Seite des Y-Datensatzes verwendet werden.

Die Farbsteuerung mittels Datensatz wird über die Schaltfläche Farbe eines Diagrammelements durchgeführt (z.B. die Schaltfläche Symbol Farbe im Dialog Details Zeichnung).

Dataset Color Control.png

Es gibt drei Modi für die Farbsteuerung über einen Datensatz, verfügbar auf der Registerkarte Nach Punkten der Farbauswahl:

  • Index: Diese Option verwendet einen Datensatz von ganzen Zahlen oder Textzeichenketten, die den Index auf Farben in einer spezifischen Farbliste beziehen.
  • RGB Direkt: Diese Option verwendet einen Datensatz von zusammengesetzten RGB-Werten, jede berechnet aus einem separaten R-,G- und B-Wert.
  • Farbabbildung: Diese Option verwendet einen Datensatz von realen Zahlen, die klassifiziert sind. Die benutzerdefinierbaren Klassenbereiche werden auf einer benutzerdefinierbaren Farbliste abgebildet.


Index

Diese Option verwendet einen Datensatz von ganzen Zahlen oder kategorialen Werten, die den Index auf Farben in einer spezifischen Farbliste beziehen.

Um diese Option zu verwenden:

  1. Klicken Sie doppelt auf die zu modifizierende Datenzeichnung. Der Dialog Details Zeichnung wird geöffnet.
  2. Wählen Sie die Registerkarten Symbol, Muster usw.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Symbol Farbe, Füllfarbe etc. Wenn die Farbauswahl geöffnet wird, gehen Sie zur Registerkarte Nach Punkten und wählen Sie Index: Datensatz (wobei Datensatz der Name der Spalte ist, die die Farbsteuerungsdaten speichert):
  4. Klicken Sie auf Übernehmen.

Indexing Color ByPoints.png

Hinweis: Das Spaltenformat der Indexspalte ist entweder Numerisch oder Text & Numerisch. Die Spalte sollte ganze Zahlen beinhalten oder, im Fall von kategorialen Daten, Zeichenketten, die Kategorien entsprechen. Alle Zahlen rechts vom Dezimalpunkt werden abgeschnitten.


Indexfarben benutzerdefiniert anpassen:

Wenn Sie für Farben einen Index auf eine Spalte von Arbeitsblattwerten erstellen, wird eine Registerkarte Farbliste zu Details Zeichnung hinzugefügt. Um die Farben, die Ihren Indexspaltenwerten verbunden sind, benutzerdefiniert anzupassen:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Farbliste und aktivieren Sie Benutzerdefinierte Inkrementliste verwenden. Dies lädt eine benutzerdefinierbare Farbliste.
  2. Befolgen Sie die Vorgehensweise zum benutzerdefinierten Anpassen dieser Farbliste wie in Die Registerkarte Farbliste (Details Zeichnung) erläutert.

RGB Direkt

Um RGB-Farben auf Ihre Origin-Diagramme anzuwenden, müssen Sie einen zusammengesetzten RGB-Wert erzeugen. Der zusammengesetzt RGB-Wert wird berechnet aus:

  • Arbeitsblattspalten, die die drei Komponenten Rot, Grün und Blau enthalten. Die Werte der Komponenten R, G und B reichen von 0 bis 255 (z.B. (255,0,0)).
  • Eine Arbeitsblattspalte der HTML-Farbwerte (z.B. #FF0000).

Um den RGB-Zusammensetzung zu berechnen:

  1. Verwenden Sie die Funktion color() zusammen mit der Funktion Werte setzen, um Ihre Zusammensetzungswerte zu berechnen, wie im folgenden Bild gezeigt (beachten Sie die Verwendung der Zellennotation für Tabellenkalkulationsblätter in der Zeie F(x)=, markiert in gelb):
RGB using SCV-vNext.png

Sobald Sie einen Datensatz der zusammengesetzten RGB-Werte haben:

  1. Klicken Sie doppelt auf die zu modifizierende Datenzeichnung. Der Dialog Details Zeichnung wird geöffnet.
  2. Wählen Sie die Registerkarten Symbol, Muster usw.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Farbe (z.B.Randfarbe), klicken Sie auf die Registerkarte Nach Punkte und wählen Sie dann Direkt RGB: Datensatz, wobei Datensatz die zusammengesetzten RGB-Werte enthält.
RGB using color plot-vNext.png

Sie können die Funktion color() verwenden, um einen einzelnen zusammengesetzten RGB-Wert im Skriptfenster oder im Befehlsfenster zurückzugeben, entweder mit Hilfe von HTML-Farbcode oder von RGB-Triplets:

  1. Öffnen Sie das Befehlsfenster (Fenster: Befehlsfenster) oder das Skriptfenster (Fenster: Skriptfenster).
  2. Geben Sie Ihre Werte in einer der beiden Formen ein, wie in den folgenden Beispielen zu sehen. Drücken Sie dann <Enter>:
color(#FF0000)= color(255,0,0)=
Origin liefert:
color(#FF0000)=16777471 color(255,0,0)=16777471

Farbpalette

Diese Funktion erlaubt es Ihnen, eine Abbildungsbeziehung zwischen Bereichen von 2D-Y-Werten oder 3D-Z-Werten und einer damit verknüpften Farbskala herzustellen. Die 2D-Y-Werte oder 3D-Z-Werte werden dann eingesetzt, um die Farben eines Datenpunktelementes im Diagramm auf der Basis der zusammengestellten Farbkarte zu definieren. Die Y- oder Z-Werte sind reale Zahlen.

  1. Klicken Sie doppelt auf die zu modifizierende Datenzeichnung. Der Dialog Details Zeichnung wird geöffnet.
  2. Wählen Sie die Registerkarten Symbol, Muster usw.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Symbolfarbe, Füllfarbe etc. und wählen Sie dort Farbpalette: Datensatz.
Hinweis: Wenn diese Option ausgewählt ist, wird eine Registerkarte Farbpalette/Kontur zum Dialog Details Zeichnung hinzugefügt. Verwenden Sie die Bedienelemente auf der Registerkarte Farbpalette/Kontur -- nicht die Elemente, die über die Schaltfläche Symbolfarbe zugänglich sind --, um die Farbabbildung zu bearbeiten.
Colormap DoNotUse.png


Ein Beispiel:

  1. Öffnen Sie ein neues Projekt oder eine neue Arbeitsmappe. Importieren Sie die Datendatei /Samples/Graphing/Template.dat mit Hilfe der Schaltfläche Einzelnes ASCII importieren. Import Single ASCII.png
  2. Markieren Sie die Spalten (A) und (B) und wählen Sie dann Zeichnen: Symbol: Punktdiagramm, um das Diagramm zu erstellen.
    Color Mapping 1.png
  3. Klicken Sie doppelt auf die Datenlinie oberhalb des Diagramms. Der Dialog Details Zeichnung wird geöffnet.
  4. Wählen Sie die Registerkarte Symbol.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Symbolfarbe, wechseln Sie zur Registerkarte Nach Punkten und wählen Sie Farbpalette: Col("SVep").
Color Mapping 2.png
Das sich ergebende Diagramm sollte wie im Bild unten aussehen.
Color Mapping 3.png

Origin erzeugt automatisch eine Farbskala mit 8 Farben (plus je einer Farbe an beiden Seiten der Skala) und verbindet die Werte des Datensatzes mit diesen Farben, indem es das Maximum und das Minimum der Datensatzwerte sowie ein Farbintervall sucht, so dass 8 Farbebenen entstehen.

Um diese voreingestellte Farbpalette anzupassen:

  1. Klicken Sie doppelt auf die Zeichnung, um den Dialog Details Zeichnung zu öffnen. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Farbpalette. Klicken Sie auf Ebene oder Füllung, um den verbundenen Farben die benutzerdefinierten Y- oder Z-Wertebereiche zuzuweisen.
  2. Wählen Sie Diagramm: Farbskala hinzufügen (oder klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Layer und wählen Sie Farbskala hinzufügen), um eine Farbskala und die verbundene Beziehung Datensatz-Abbildung im Diagramm darzustellen.
Hinweis: Klicken Sie doppelt auf die Skala, um den Dialog Eigenschaften Farbskala zu öffnen und die Skalierung zu modifizieren. Weitere Informationen finden Sie unter Farbskalen.


Die Möglichkeit der Farbkodierung erweist sich besonders bei der Präsentation von Daten mit zwei unabhängigen und einer abhängigen Variable als nützlich. Die abhängige Variable lässt sich gegen eine der unabhängigen Variablen auftragen, während die zweite für die Farbkodierung Ihres Diagramms verwendet wird. Nehmen wir an, Sie haben z.B. die Reaktion einer Stichprobe an verschiedenen Orten in einer Richtung gemessen, während die Temperatur der Probe ebenfalls in dieser Längsrichtung variierte. Ohne von der Möglichkeit der Farbkodierung Gebrauch zu machen, können Sie sich die Ergebnisse in einem Zwei-Layer-Diagramm darstellen lassen, in der die Temperaturveränderungen sowie die gemessenen Reaktionen in dieser Richtung gezeigt werden. Aber mit der Funktion Farbkodierung, lassen sich die gemessenen Reaktionen der Probe gegen die Position auftragen und die Temperaturdaten zur Farbkodierung des Diagramms verwenden.

 

© OriginLab Corporation. Alle Rechte vorbehalten.