OriginLab Corporation - Data Analysis and Graphing Software - 2D graphs, 3D graphs, Contour Plots, Statistical Charts, Data Exploration, Statistics, Curve Fitting, Signal Processing, and Peak Analysis     
 
Skip Navigation Links
All BooksExpand All Books
Origin HelpExpand Origin Help
Benutzerdefinierte Anpassung und AutomatisierungExpand Benutzerdefinierte Anpassung und Automatisierung
DesignsExpand Designs
DesignreferenzenExpand Designreferenzen

Systemdesigns

Ein Systemdesign ist nützlich zum Anwenden eines einheitlichen Diagrammstils -- Farben, Linienbreiten, Füllmustern, Hilfsstricheinstellungen usw. -- auf jedes Diagramm, das Sie erstellen, unabhängig davon, welche Stile mit der Vorlage gespeichert wurden, die zum Erstellen des Diagramms verwendet wurde (siehe wichtiger Hinweis unten). Sie können jedes Design als Systemdesign bestimmen. Die Verwendung eines Systemdesigns ist optional und es kann immer nur ein Systemdesign bestehen. Wenn Sie ein Systemdesign bestimmt haben, sehen Sie den Namen des Designs in der Leiste in der unteren rechten Ecke des Origin-Arbeitsbereichs.

Image:System Themes-1.png

Da die Einstellungen im Systemdesign auf alle neu erstellten Diagramme angewendet werden, sollte Ihr Systemdesign nur die Einstellungen haben, die Sie wirklich in allen Ihren Diagrammen haben möchten. Idealerweise besteht ein Systemdesign nur aus einigen wenigen Schlüsselelementen.

Wenn Sie zum Beispiel ein Design auf Ihre Diagramme anwenden möchten, das bestimmt, dass alle Hilfsstriche innen liegen sollen, sollte Ihr Systemdesign auch nur diese Einstellung beinhalten. Auf diese Weise werden bei der Erstellung von Diagrammen aus Ihren verschiedenen Vorlagen keine Vorlageneinstellung, außer derjenigen, die Sie interessiert -- Hilfsstrichrichtung -- von Ihrem Systemdesign beeinflusst. Beachten Sie, dass es ein integriertes Systemdesign in Origin gibt, das festlegt, dass alle Hilfsstriche innen liegen. Sie können diese integrierten Systemdesigns ansehen und/oder bearbeiten, um zu lernen, wie ein kompaktes Systemdesign konstruiert werden sollte.

Festlegen eines Systemdesigns

  • Sie können ein Systemdesign im Dialogfeld Format als Design speichern festlegen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm und wählen Sie Format als Design speichern im Kontextmenü. Dieser Menübefehl öffnet das Dialogfeld Format als Design speichern. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Systemdesign setzen.
  • Sie können ein Systemdesign in der Designgalerie bestimmen. Wählen Sie im Menü Hilfsmittel: Design Manager. Das aktuelle Systemdesign erscheint im Textfeld Aktuelles Systemdesign. Um ein Systemdesign zu bestimmen oder zwei Systemdesigns zu vertauschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Design und wählen Sie Als Systemdesign setzen im Kontextmenü.

Hinweis: Sie können keine Gruppen mit inkrementellen Listen als Systemdesign setzen.

Entfernen des Systemdesigns

Sie können das Systemdesign in der Designgalerie entfernen. Wählen Sie im Menü Hilfsmittel: Design Manager. Falls ein Systemdesign existiert, wird es im Textfeld Aktuelles Systemdesign angezeigt; der Name erscheint außerdem in Fettschrift in der Designliste.

Um den Status des Systemdesigns von diesem Design zu entfernen:

  1. Markieren Sie das Systemdesign in der Liste der Diagrammdesigns.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Design und wählen Sie Systemdesign löschen im Kontextmenü.
Hinweis:

Unter gewissen Umständen (z.B. der Weitergabe einer Skriptanwendung und einer Diagrammvorlage an einen Kollegen, der ein Systemdesign verwendet) kann die Verwendung eines Systemdesign zu ungewollten Ergebnissen führen. Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Systemdesign Einstellungen, die Sie mit Ihren benutzerdefinierten Vorlagen gespeichert haben, überschreibt, sollten Sie Folgendes tun:

  1. Erstellen Sie ein Diagramm mit Ihrer benutzerdefinierten Vorlage.
  2. Öffnen Sie das Befehlsfenster oder die Code Builder IDE und führen Sie einen der folgenden Befehle aus:
    PAGE.CNTRL=16; //LabTalk command issued in the Script Window
    LabTalk.Page.Cntrl = 16; //Origin C command issued from Code Builder
  3. Speichern Sie die Diagrammvorlage erneut. Dies stellt sicher, dass Einstellungen von benutzerdefinierten Vorlagen nicht von einem aktiven Systemdesign geändert werden. Diese Prozedur betrifft sowohl Anwendungen der Benutzeroberfläche als auch Skript-/Programmierungsanwendungen, die die Verwendung von Diagrammvorlagen beinhalten.

 

 

© OriginLab Corporation. Alle Rechte vorbehalten.